Mo, 28. Mai 2018

Durch Verkäufe

29.06.2017 11:16

Salzburg: Mehr als 100 Millionen in drei Jahren

Der Transfer von Offensivspieler Wanderson zum FK Krasnodar bringt Meister Red Bull Salzburg kolportierte acht Millionen Euro ein. Alleine in den vergangen drei Jahren haben die Salzburger durch Spielerverkäufe deutlich mehr als 100 Millionen Euro eingenommen. (Im Video oben sehen Sie die Kaderschmiede des FC Red Bull Salzburg, die sportkrone.at vor wenigen Monaten besuchte!)

Rekordtransfer ist weiterhin Flügelspieler Sadio Mane. Für den Wechsel des Senegalesen zu Southampton hatten die Salzburger 2014 kolportierte 15 Millionen Euro erhalten. Mit Bonuszahlungen durch den Weiterverkauf an Liverpool soll sich die Gesamtsumme mittlerweile im Bereich von 23 Millionen Euro bewegen.

Weitere Toptransfers der vergangenen Jahre waren Naby Keita zu RB Leipzig (ca. 15 Mio. Euro), Kevin Kampl zu Borussia Dortmund (12 Mio. Euro), Alan zu Guangzhou Evergrande nach China (11 Mio. Euro), Martin Hinteregger zum FC Augsburg (7 Mio. Euro) und Bernardo ebenfalls nach Leipzig (6 Mio. Euro).

Erst im vergangenen Winter wechselten auch Jungverteidiger Dayot Upamecano zu RB Leipzig und Kapitän Jonatan Soriano zu Beijing Guoan nach China. Für beide sollen die Salzburger jeweils rund zehn Millionen Euro kassiert haben.

Laimer könnte folgen
Mit ÖFB-Teamspieler Konrad Laimer dürfte in den kommenden Tagen ein weiterer lukrativer Abgang dazukommen. Für den 20-Jährigen, der unmittelbar vor einem Transfer zum ebenfalls von Red Bull finanzierten Champions-League-Starter aus Leipzig steht, ist eine Ablöse von sechs bis acht Millionen Euro im Gespräch.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden