Sa, 18. November 2017

Verdächtige Wetten

26.06.2017 13:46

Spielmanipulation? Lettische Liga schloss Klub aus

Die lettische Liga hat den Erstligisten SK Babite/Dinamo wegen des Verdachts auf Spielmanipulation vom Spielbetrieb ausgeschlossen. Nach Angaben der Disziplinarkommission des nationalen Verbandes seien mehrere verdächtige Spiele des Liganeulings überprüft worden.

Einem Bericht der Zeitung "Latvijas Avize" (Montag) zufolge habe das Überwachungssystem der UEFA seit Februar bei sechs Spielen von SK Babite/Dinamo verdächtige Wettmuster ausgemacht. Alle bisherigen Ergebnisse des Vereins, der mit zwei Punkten am Tabellenende der nach dem Kalenderjahr ausgetragenen Virsliga lag, in der laufenden Saison wurden annulliert.

Der lettische Fußball wurde in den vergangenen Jahren wiederholt von Skandalen um Spielmanipulation erschüttert. Das Parlament hatte deshalb Anfang 2016 ein härteres Vorgehen gegen Spielabsprachen beschlossen und Betrug im Sport zum Straftatbestand erklärt.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden