Mo, 18. Dezember 2017

"Skateboard-Held"

09.06.2017 20:05

Bei London-Blutbad getöteter Spanier geehrt

Nach dem jüngsten Blutbad in London mit acht Toten und Dutzenden Verletzten hat die Regierung in Madrid einen Spanier posthum für seinen selbstlosen Einsatz zum Schutz einer von den Attentätern attackierten Frau ausgezeichnet. Ignacio Echeverria - nach dem Anschlag für seinen Mut auch als "Skateboard-Held" gefeiert - war während der Attacke einer Frau zu Hilfe geeilt. Seinen Mut hat er allerdings mit dem Leben bezahlt.

Echeverria wurde das Große Kreuz für Zivilcourage verliehen, mit dem Spanien "außerordentliche Dienste" von Landsleuten oder Ausländern würdigt, so ein Sprecher der spanischen Regierung am Freitag. Der 39-Jährige habe den Mut gehabt, "sich den Terroristen entgegenzustellen, um das Leben einer jungen Frau zu retten, die angegriffen wurde", sagte der Sprecher.

Mit einem Skateboard hatte der Experte für den Kampf gegen Geldwäsche bei der internationalen Großbank HSBC die Frau und sich selbst verteidigt. Sein bewundernswerter Mut wurde ihm aber zum Verhängnis: Er wurde getötet.

Bei einer Trauerfeier, die am Donnerstag in Las Rozas bei Madrid stattfand, hielten zahlreiche Menschen Skateboards in die Höhe, um an Echeverrias Mut zu erinnern. Hunderte Menschen waren gekommen, unter ihnen Familienmitglieder und Freunde des 39-Jährigen.

Drei Männer richteten Blutbad auf London Bridge und Markt an
Am Samstagabend waren drei Attentäter auf der London Bridge im Herzen der britischen Hauptstadt mit einem Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast, anschließend stachen sie im angrenzenden Ausgehviertel rund um den Borough Market wahllos auf Menschen ein. Acht Menschen wurden getötet, 48 weitere verletzt. Die Polizei erschoss die drei Attentäter.

Video: So stoppte die Polizei den islamistischen Albtraum

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden