Mo, 20. November 2017

Alarm durch Zeugen

30.05.2017 18:48

Frau (30) aus Donaukanal geborgen und reanimiert

Am Dienstagnachmittag ist eine Frau bei der Friedensbrücke in Wien von der Feuerwehr aus dem Donaukanal geborgen worden. Laut Rettungssprecher Andreas Huber wurde die etwa 30-Jährige reanimiert und anschließend ins Spital gebracht.

Dem Sprecher der Wiener Berufsfeuerwehr, Gerald Schimpf, zufolge, hatten zahlreiche Zeugen bei den Einsatzkräften Alarm geschlagen. "Das war sehr hilfreich. Dadurch wussten wir immer, auf welcher Höhe sich die Frau gerade befand", schilderte er.

Ins Krankenhaus eingeliefert
Bei der Friedensbrücke bekamen die Einsatztaucher die Frau kurz vor 17.30 Uhr letztlich zu fassen. Sie war laut Polizeisprecher Paul Eidenberger nach der Reanimation aber nicht ansprechbar und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Ob es sich um einen Unfall, einen Suizidversuch oder um Fremdverschulden handelt, ist noch unklar.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden