Sa, 16. Dezember 2017

Champions League

11.05.2017 08:25

Im Traumfinale trifft Torgarant Torgigant

Real Madrid gegen Juventus Turin heißt vor allem Cristiano Ronaldo gegen Gianluigi Buffon. Der Portugiese traf bisher in jedem Duell.

Real Madrid gegen Juventus Turin - so heißt am 3. Juni in Cardiff das Endspiel der Königsklasse. Erstmals seit 1998, als sich die Spanier dank eines Mijatovic-Treffers 1:0 durchgesetzt hatten.

An Cardiff haben die Spanier gute Erinnerungen, hier holte Real 2014 den  UEFA-Superpokal. Die Hauptdarsteller auf den 7412 quadratischen Rasenstücken, die entfernt und gelagert werden können, wenn Konzerte stattfinden, sind diesmal Torgarant Cristiano Ronaldo und Juventus-Torgigant Gianluigi Buffon.

Ronaldo treffsicher gegen Buffon
In den bisherigen vier Champions-League-Partien gegen die "Alte Dame" - in der Gruppenphase 2013/14 sowie im Halbfinale 2014/15 (Aufstieg Juventus) - gelang Ronaldo in jedem Match zumindest ein Treffer gegen den Weltmeister und siebenfachen italienischen Meister Buffon. Dessen Spitzname "Gigi" sich von der beliebten TV-Maus "Topo Gigio" ableitet - in seiner Kindheit wurde der 39-Jährige wegen seiner großen Ohren ausgelacht.

Was die Kontrahenten vereint: Buffon wurde viermal (zuletzt 2007) als Welttorhüter ausgezeichnet, Ronaldo viermal als bester Spieler mit dem Ballon d'Or - sein größter Konkurrent vor dem fünften Streich heißt Buffon. Der 2015, als Messi gewann, die Stimmabgabe aus Protest  verweigert  hatte, weil er selbst nicht auf der Liste der FIFA gestanden war.

Keine Tatoos
Und: Sowohl Ronaldo, der in 29 Champions League-Partien zwei oder mehr Tore schoss und als Kopfballungeheuer aus dem Stand unglaubliche 78 Zentimeter springt, als auch Buffon sind nicht tätowiert - eine Seltenheit im modernen Fußball. Während Ronaldo das damit begründet, dass er sonst nicht mehr Blut spenden könne, sagt der Tormann: "Ich trage alle meine Erinnerungen im Kopf!"

Die sind punkto Finalspiele nach den Niederlagen von 2003 und 2015 negativ - im dritten Anlauf und dem sechsten Champions-League-Endspiel von Juventus soll es diesmal klappen. Real-Coach Zidane zeigt Respekt vor seinem Ex-Klub: "Wir sind gegen Juve sicher nicht Favorit."

Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden