Do, 23. November 2017

Vor Hit gegen Barca

18.04.2017 15:26

Großes Zittern bei zwei Jungbullen

Salzburgs Erfolgstrainer Oscar stellt mit "Dudu" Haidara und Xaver Schlager zwei Youngsters für die Youth League ab. Beim noch angeschlagenen Kapitän Schlager beginnt aber somit ein Wettlauf mit der Zeit.

Auf die Jungbullen wartet am Freitag (13) in Nyon das Spiel des Jahres. Im Halbfinale der Youth League trifft die Mannschaft von Marco Rose auf den FC Barcelona. Mit dem gelbgesperrten Linksverteidiger Gideon Mensah muss der Deutsche einen Stammspieler vorgeben. Es könnte aber noch schlimmer kommen, standen doch zuletzt auch Fragezeichen hinter Sandro Ingolitsch, Amadou Haidara und Xaver Schlager.

"Ich hatte nach dem Spiel in Horn extreme Schmerzen, aber in den letzten Tagen ist es um einiges besser geworden. Ich gehe davon aus, dass ich am Freitag zu einhundert Prozent fit bin", gibt Ingolitsch Entwarnung. Ein weiterer Lichtblick: Salzburg-Coach Oscar steht voll hinter der Youth League und stellt Schlager und Haidara für das Finalturnier ab.

Zuletzt zwei Wochen kein Training
Großes Zittern herrscht bei den Jungbullen aber ob des Einsatzes von Schlager. Der Kapitän laboriert an einer Sprunggelenksverletzung, konnte zuletzt zwei Wochen nicht mit dem Ball trainieren. "Sein Ausfall würde schwer wiegen", stellt Rose klar. Für Mitspieler Hannes Wolf wäre es gar "eine Katastrophe", sollte der Taktgeber zum Zuschauen verdammt sein. "Wir versuchen alles, derzeit ist es aber etwas schwierig", meint der Betroffene selbst. Schlager, der als Herz der Mannschaft gilt und für viele seiner Teamkollegen als Vorbild dient, muss sich derzeit in Geduld üben, kann nur kleine Schritte machen. Für den 19-Jährigen hat ein Wettlauf mit der Zeit begonnen. "Es wird ganz eng", glaubt er, "es ist eine 50:50-Chance, dass ich spiele."

Christoph Nister, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden