Mo, 11. Dezember 2017

Grand Prix von China

04.04.2017 09:50

Wolff unter erhöhtem Stress wegen Geburtstermin

Toto Wolff wird seine Formel-1-Führungsrolle bei Mercedes auch beim China-Grand-Prix in Shanghai am Wochenende wahrnehmen. Erst nach dem Rennen geht es für ihn in die Schweiz, sagte der 45-Jährige zuletzt in Melbourne (die Highlights vom Grand Prix von Australien sehen Sie oben im Video).

Am kommenden Montag erwartet seine Frau Susie das erste gemeinsame Baby. "Wenn ich nicht da bin, hat sie ein gutes Setup um sich herum", meinte Wolff, der das dritte Mal Vater wird.

Aus erster Ehe hat der Motorsportchef von Mercedes-Benz bereits einen Sohn und eine Tochter im Teenager-Alter. Mit seiner jetzigen Frau, Susie Wolff war früher DTM-Pilotin sowie Formel-1-Entwicklungsfahrerin bei Williams, ist der Wiener seit 2011 verheiratet. Die 34-jährige Britin wird das erste Mal Mutter. Der Hauptwohnsitz des Ehepaares ist im Osten der Schweiz.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden