Sa, 21. Oktober 2017

Trotz vieler Abgänge

21.03.2017 08:25

Red Bull Salzburg ist wieder nicht zu stoppen

Mit Keita verlor Salzburg in der Sommerpause den überragenden Bundesliga-Spieler der Spielzeit 2015/16. Während dieser Saison musste der Meister auch noch die Abgänge von Hinteregger, Bernardo, Upamecano und zuletzt von Torjäger Soriano verkraften. Zudem helfen Dabbur, Gulbrandsen, Stangl und Rzatkowski, die um insgesamt zehn Millionen Euro geholt wurden, der Mannschaft nicht weiter. Die Stürmer Dabbur und Gulbrandsen sind sogar schon wieder verliehen worden. All das kann Salzburg aber nicht stoppen. Im Video oben sehen Sie den 5:0-Kantersieg gegen die Austria am vergangenen Liga-Wochenende!

Das spricht für die Qualität bei den Bullen, nicht aber für die Konkurrenz in der Liga. Selbst nach dem Verlust zahlreicher Stützen lachen die Salzburger nach 26 Runden erneut mit Respektabstand von der Spitze. Der Zweite Altach hat sieben, die drittplatzierte Austria neun Zähler Rückstand.

Was soll auf dem Weg zum Titel noch passieren? Für Erfolgstrainer Oscar steht jedoch fest: "Noch nichts ist entschieden. Wir waren auch schon neun Punkte zurück in der ersten Hälfte der Saison." Doch Salzburg zündete zuletzt den Turbo.

Von den letzten zehn Spielen wurden gleich neun gewonnen, keines verloren. Die Konkurrenz kann da nicht mithalten. Salzburg steht nun vor dem bereits vierten Titelgewinn in Serie. Das gelang zuletzt der Wiener Austria zwischen 1978 und 1981. In der Ära Red Bull wäre es schon Teller Nummer acht.

Philipp Grill, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).