Mo, 22. Jänner 2018

Pläne in Voitsberg

13.03.2017 17:24

Kraftwerksareal wird bald zur Großbaustelle

Hochwasserschutz, neue Straße und zusätzliche Kreisverkehre, Startschuss für das Lagerhaus: 2017 werden die einstigen ÖDK-Kraftwerksgründe in Voitsberg zur Großbaustelle, die ersten Arbeiten beginnen in Kürze. "Das ist die größte Chance für den Bezirk seit Jahrzehnten!", sagt SP-Landtagsmandatar Karl Petinger.

Es ist ein Tag des Aufbruchs", strahlte Voitsbergs Bürgermeister Ernst Meixner am Montag mit der Sonne um die Wette. Es endete die Ausschreibungsfrist für die Hochwasserschutzmaßnahmen entlang der Kainach, in etwa sechs Wochen sollen die Arbeiten beginnen. Diese könnten in nur zwei Monaten fertig sein.

Damit wäre ein großer Schritt getan, um das riesige Areal mit 245.000 Quadratmeter, das zum Teil zu Bärnbach gehört, für neue Betriebe vorzubereiten. Zweite Voraussetzung ist die Verkehrsaufschließung. Da aus dem Ressort von Vize-Landeshauptmann Michael Schickhofer eine Million Euro fließt und die Abteilung 17 landesintern eine zeitsparende Koordinationsrolle einnahm, kann bereits zu Jahresmitte begonnen werden: Eine öffentliche Straße wird mitten durch das Areal führen, zwei neue Kreisverkehre entstehen (nach der Unterflurtrasse sowie beim jetzigen Eingang zum Gelände), der bestehende Kreisverkehr beim Kastner wird ausgebaut.

Im Herbst beginnt dann das Lagerhaus zu bauen. Fix sind zudem ein Fachmarktzentrum und drei Gewerbebetriebe, deren Namen noch geheim sind. Laut Meixner beträgt das Investitionsvolumen für all das zusammen 38 Millionen Euro. Und es stehen noch 150.000 Quadratmeter für Interessenten offen.

Jakob Traby, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden