Fr, 24. November 2017

Zweite deutsche Liga

10.03.2017 20:59

Trimmel, Pogatetz und Co. voll auf Aufstiegskurs

Der 1. FC Union Berlin bleibt in der zweiten deutschen Bundesliga die Mannschaft der Stunde. Die Mannschaft von Trainer Jens Keller gewann am Freitagabend mit den durchspielenden Österreichern Christopher Trimmel und Emanuel Pogatetz beim FC St. Pauli 2:1 und liegt nach dem fünften Sieg in Serie als Zweiter nur noch zwei Punkte hinter Stuttgart, das gegen Bochum 1:1 spielte.

Das Spiel ging ohne österreichische Beteiligung über die Bühne, da Florian Klein beim VfB die Bank drückte und auf der Gegenseite Dominik Wydra wegen einer Sperre sowie der rekonvaleszente Kevin Stöger fehlten.

Ex-ÖFB-Teamstürmer Erwin Hoffer wiederum ging seinem Karlsruher SC bei der 0:1-Niederlage gegen Erzgebirge Aue ab, da er sich im Training verletzt hatte. Laut regionalen Medien erlitt der 29-Jährige eine schwere Bänderverletzung und wird mehrere Wochen ausfallen.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden