So, 25. Februar 2018

Vor laufender Kamera

09.03.2017 07:45

Barca-Wahnsinn: Schneckerl lässt die Hosen runter!

Bei Barca-Matchwinner Neymar fiel im allgemeinen Gefühls-Wirrwarr nach dem 6:1-Sieg das Trikot - Österreichs "Analyse-Papst" Herbert Prohaska setzte aber auf aktives Gegenpressing und konterte den Barca-Edeltechniker eiskalt aus, setzte live im TV noch einen drauf: Vor laufender ORF-Kamera ließ er - im Kurzpassspiel mit Moderator Stöhr und Co-Analytiker Mählich - die Hose runter (siehe auch Video). Jetzt wissen wir: "Schneckerl" trägt drunter Streifen.

Hätte Prohaska den Mund im Vorfeld der Champions-League-Partie zwischen Barcelona und PSG (hier geht's zum Spielbericht) nur nicht zu voll genommen. Angesichts der schier nicht zu stemmenden Herkules-Aufgabe ließ sich Schmähbruder Schneckerl zur Ankündigung hinreißen, die ORF-Übertragung des Spiels in Unterhosen zu Ende zu bringen, sollte Barca tatsächlich das Wunder schaffen.

"Gute Nacht" in Unterhosen
Eines kann man "Krone"-Kolumnist Prohaska nicht vorwerfen: dass er nicht Wort halten würde. Als ob die Herren Neymar, Messi und Co. ihn abstrafen wollten, machten sie binnen sieben Minuten aus dem 3:1 ein 6:1, so den Aufstieg ins CL-Viertelfinale perfekt und Schneckerl im 1.300 Kilometer entfernten ORF-Studio in Wien baff. Prohaska tat, was er zu tun hatte. Sein obligates "Gute Nacht" raunte er mit heruntergelassene Hosen in die Kamera. Die Kollegen Bernhard Stöhr und Roman Mählich taten es ihm gleich, zeigten auch ihre modische Unterwäsche. Wettschulden sind eben Ehrenschulden.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden