Fr, 19. Jänner 2018

Crash in den USA

08.03.2017 10:13

Zug erfasst Bus: Vier Tote und Dutzende Verletzte

Ein Zugunglück im US-Bundesstaat Mississippi hat am Dienstag vier Tote und rund 40 Verletzte gefordert. Ein Güterzug war mit einem Reisebus, der auf den Schienen angehalten hatte, zusammengekracht. Drei Menschen starben laut Behördenangaben noch am Unfallort, ein weiteres Opfer erlag wenig später im Spital seinen schweren Verletzungen. Acht Verletzte seien in kritischem Zustand, hieß es.

Das Unglück ereignete sich in der Stadt Biloxi an der Küste des Golfes von Mexiko. Nach Angaben des Polizeichefs John Miller ist unklar, warum der Reisebus mit knapp 50 Fahrgästen auf den Schienen angehalten hat. Man prüfe, ob der Motor ausgegangen sei.

Augenzeuge: Busfahrer versuchte, Motor wieder zu starten
Ein Augenzeuge sagte der Zeitung "Sun Herald", der Bus sei wenige Minuten vor dem Eintreffen des Zuges auf den Schienen stehen geblieben. Mehrere Menschen hätten das Fahrzeug verlassen, während der Fahrer versucht habe, es wieder zum Laufen zu bringen.

Miller sprach von einer "schlimmen Tragödie". Der Polizei habe sich ein chaotisches Bild geboten, die Situation sei aber schnell unter Kontrolle gebracht worden. Rettungskräfte brauchten nach Angaben der Stadt rund eine Stunde, um die Verletzten - zum Teil durch die Fenster - aus dem Bus zu ziehen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden