Fr, 19. Jänner 2018

Hier im VIDEO!

05.03.2017 22:27

Mattersburg feiert schon den 3. Heimsieg in Folge

Der SV Mattersburg hat ein weiteres starkes Statement im Abstiegskampf der Bundesliga abgegeben! Am Samstag feierten die Burgenländer einen 1:0-Heimsieg im "Sechs-Punkte-Spiel" gegen St. Pölten und setzten sich um drei Zähler von Tabellenschlusslicht Ried ab. Dank eines "Jokertors" von Fran (72.) liegt Mattersburg auch nur noch einen Punkt hinter den achtplatzierten St. Pöltnern. Die Truppe des im Winter gekommenen Trainers Gerald Baumgartner ist dank des dritten Siegs im vierten Spiel (1 Niederlage) das beste Frühjahrsteam!

Die bisher makellosen Salzburger treten erst am Sonntag bei Rapid an. Erstmals in der laufenden Saison hat Mattersburg einen Punktevorsprung auf Platz zehn. St Pölten, das ebenso gut aus der Winterpause gekommen war wie Mattersburg, musste die zweite Niederlage nach Jahreswechsel hinnehmen. Zudem stellten die Niederösterreicher mit zumindest einem Gegentor pro Spiel in den ersten 24 Runden einen unrühmlichen Liga-Rekord auf.

Die Gastgeber, die eine Woche zuvor in Salzburg verloren hatten, legten eine rasante und engagierte Anfangsviertelstunde mit einigen Angriffen, aber ohne zwingende Chancen hin. Fehlversuche von Michael Perlak (7.) und Jano (9.) sowie eine Röcher-Möglichkeit (10.) blieben vorerst die einzigen nennenswerte Szenen, in denen die Burgenländer gefährlich wurden. St. Pölten erkämpfte sich in der Folge seinen Platz in der Partie, ließ bis zur Pause nur noch wenig zu, hatte aber seinerseits kaum echte Chancen. Bei der besten setzte Lukas Thürauer einen Schuss von außerhalb des Sechzehners knapp neben das Tor (21.).

So ereignislos die erste Hälfte verlaufen war, begann die zweite vielversprechend - aber auch mit Pech für die Hausherren: Aus der Ferne, allerdings ohne jede Bedrängnis, fehlten Perlak nur Zentimeter auf die Führung - die Stange verhinderte das 1:0 (50.). Und auch die zweite Riesenchance nach der Pause gehörte Mattersburg: Diesmal aber verhinderte Goalie Christoph Riegler mit guter Reaktion das erste Liga-Tor von David Atanga, der den Ball von Stefan Maierhofer "abgescherzelt" bekommen hatte (67.).

Wenig später durfte sich der "Major" aber doch noch einen Assist gutschreiben lassen. Per Kopf legte Maierhofer zurück auf "Joker" Fran, der von der Strafraumgrenze mit einem satten Schuss für die verdiente Führung sorgte. St. Pölten legte im Finish zwar noch ein Schäuferl nach, kam aber nur noch durch Babacar Diallo zu einem gefährlichen Kopfball knapp über das Tor (87.).

Das Ergebnis:
SV Mattersburg - SKN St. Pölten 1:0 (0:0)

Mattersburg, Pappelstadion, 3700, SR Lechner
Tor: 1:0 (72.) Fran
Gelbe Karten: Höller, Rath bzw. Perchtold, Petrovic
Mattersburg: Kuster - Höller, Malic, Ortiz, Rath - Erhardt, Jano - Atanga (68. Fran), Perlak (87. Mahrer), Röcher - Maierhofer (81. Bürger)
St. Pölten: Riegler - Stec, Diallo, Petrovic, Mehremic - Perchtold, Martic (78. Luckassen) - Hartl (61. Drazan), Thürauer (85. Ambichl), Dieng - Doumbouya

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden