Do, 23. November 2017

Zum 60. Geburtstag

19.02.2017 06:00

Letzte Fotos: Falco glücklich mit großer Liebe

Falco hätte am Sonntag seinen 60. Geburtstag gefeiert. Der Hype um Österreichs größten Popstar ist ungebrochen. "Hoch wie nie", um einen seiner Songtitel zu bemühen. Noch immer ranken sich Mythen um den Falken. Ein Tiroler lüftet jetzt ein Geheimnis mit letzten Bildern Falcos, die er 19 Jahre unter Verschluss gehalten hat.

"Er war für uns der Hans Hölzel und nicht der Superstar Falco", erzählt Thomas Oberhofer im "Krone"-Gespräch. Der Tiroler Architekt hielt bis zum heutigen Tag die wahrscheinlich letzten Bilder Falcos vor seinem Tod unter Verschluss.

"Das hatte ich seiner Mutter versprochen, dass ich die zu ihren Lebzeiten nicht hergeben werde", so Oberhofer. Die Bilder seien keine Sensationshascherei, sondern einfach eine Bestandsaufnahme von Hans Hölzels Leben in der Dominikanischen Republik. Entstanden am 23. Jänner 1998.

Gefeiert wurde die Eröffnung eines Eisgeschäftes von Oberhofer in Anwesenheit seines Bruders Andreas, der mit dem Falken engen Kontakt pflegte. Quasi eine Urlaubsbekanntschaft, aus der Freundschaft entstand.

Warum die Bilder (sie liegen der "Krone" exklusiv vor) zusätzlich noch so besonders sind? Sie zeigen Falco glücklich, gemeinsam mit seiner österreichischen Partnerin Andrea B., die mit ihm gemeinsam feierte. Eine etwaige andere Liebschaft, wie es dieser Tage immer wieder hieß, kam da nicht vor und hätte sich als Thema in der Österreicher-Gemeinde auf der Karibikinsel bestimmt herumgesprochen.

Mit 40 Jahren verstarb Falco bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik.

Falcos Top-Hits als Videos:
"Rock Me Amadeus", "Out of the Dark", "Der Kommissar", "Jeanny", "Junge Römer"

Feier-Reigen zu Hansi Hölzels rundem Geburtstag
Rechtzeitig zu seinem 60. Geburtstag feiern Freunde, Weggefährten, Fans und nicht zu vergessen die Musikindustrie Falco. 19 Jahre nach seinem Tod gibt es die volle Hans-Hölzel-Packung. So feiern die Falco-Jünger gleich drei Tage lang in der Wiener Kultdiskothek U4, seinem Lieblingslokal.

Genauso wird Falco im Fernsehen auf und ab gespielt. Den Anfang machte die viel diskutierte PULS-4-Dokumentation mit vermeintlichen Geheimnis-Enthüllungen. Auch der ORF wusste mit einer Werkschau aufzuwarten. Gipfelpunkt am Sonntagabend, wenn Schauspieler Manuel Rubey in "Falco - Verdammt, wir leben noch!" über die Bildschirme flimmert.

Der Feier-Reigen zieht sich dieses Mal noch viel länger als zuletzt anlässlich seines 50. Geburtstages. Denn per sofort geht "Falco - Das Musical" auf Tour von Deutschland bis Wien, wobei man bis 11. Juni den Falken hochleben lässt.

Norman Schenz und Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung/krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden