Fr, 24. November 2017

Zweite deutsche Liga

05.02.2017 19:58

Schlusslicht FC St. Pauli bezwingt Braunschweig

Der FC St. Pauli hat in der zweiten Bundesliga in Deutschland eine Überraschung geliefert. Das Schlusslicht setzte sich am Sonntag bei Eintracht Braunschweig 2:1 durch und stürzte den Aufstiegskandidaten damit von der Tabellenspitze. Damit kann der VfB Stuttgart am Montag im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf bereits mit einem Unentschieden Rang eins erobern.

Im Duell des Fünften mit dem Vierten teilten sich Dynamo Dresden und Union Berlin mit einem 0:0 die Punkte. Für die Berliner war der Burgenländer Christopher Trimmel 90 Minuten im Einsatz.

Der VfL Bochum und der Karlsruher SC trennten sich 1:1. Dominik Wydra kam bei Bochum in der letzten Viertelstunde zum Einsatz, Erwin Hoffer spielte bei den Gästen bis zur 80. Minute.

Die Ergebnisse der 19. Runde:
Freitag
Greuther Fürth - Hannover 96 4:1
1. FC Kaiserslautern - FC Würzburger Kickers 1:0
DSC Arminia Bielefeld - 1860 München 2:1
Samstag
FC Heidenheim - 1. FC Nürnberg 2:3
SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue 2:0
Sonntag
VfL Bochum - Karlsruher SC 1:1
Eintracht Braunschweig - FC St. Pauli 1:2
SG Dynamo Dresden - 1. FC Union Berlin 0:0
Montag
VfB Stuttgart - Fortuna Düsseldorf (20.15 Uhr)

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden