Fr, 24. November 2017

Finanzielle Hürden:

03.02.2017 10:01

Zu jung für Förderung: Wandert Tennis-Talent aus?

Fachkundige Beobachter beschreiben Isabella Zahmatkesh bereits als Tennis-Wunderkind. Die Sechsjährige schlägt in Wiener Neudorf, Bezirk Mödling, Bälle nicht nur mit großem Eifer übers Netz sondern mit viel Talent. Für professionelle Förderung aber ist das Mädchen zu jung. Einziger Ausweg offenbar: auswandern!

Einen Schläger, ein Netz und gelbe Filzbälle bereits seit dem dritten Lebensjahr braucht Isabella nicht mehr, um glücklich zu sein. Rudolf Löffler, Obmann des Tennisvereins in Wiener Neudorf, war von Anfang an begeistert: "So ein Talent habe ich noch nie gesehen." Er erklärte sich spontan bereit, das kleine Tennis-Ass so weit wie möglich zu unterstützen.

Jetzt sind sich aber alle einig, dass die Ausbildung auf noch professionellere Beine gestellt werden sollte. Das Problem: "Für Sechsjährige sind seitens des Verbandes keine Förderungen vorgesehen", klagt Isabellas Mutter Sara Zahmatkesh, die das Geld für ein Trainerteam in Österreich nicht aufbringen kann. Leistbar wäre die Ausbildung beispielsweise in Tenniszentren in Kasachstan. Muss die kleine Isabella tatsächlich auswandern? Sponsoren, die das verhindern wollen, können sich auf Facebook selbst ein Bild machen: zahmatkeshisabella

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden