So, 19. November 2017

65-jähriger Coach

18.01.2017 11:41

Van Gaal dementiert: „Bin nicht zurückgetreten“

Einen Tag nach seinem vermeintlichen Abgang als Fußball-Trainer hat Louis van Gaal dies bestritten. "Ich bin nicht zurückgetreten", sagte der Niederländer in der Nacht auf Mittwoch im spanischen Radiosender Cadena Ser. Derzeit nehme er ein Jahr Auszeit. Erst im Juni oder Juli werde er entscheiden, ob seine Karriere als Coach zu Ende ist. "Die Möglichkeit ist groß, aber es ist nicht definitiv."

Der 65-Jährige hatte in einem Interview mit dem "Telegraaf" zuvor anderes von sich gegeben. Er denke nicht, dass er noch einmal zurückkehren werde, sagte Van Gaal dort. Gegenüber Cadena Ser gab er nun an, falsch wiedergegeben worden zu sein. "In Holland schreibt die Presse, was sie will. Wie in Spanien legen sie Wert auf andere Dinge", meinte der ehemalige Barcelona-Trainer.

Zuletzt betreute Van Gaal Manchester United bis zu seiner Entlassung im vergangenen Mai. Seine Rückkehr an die Seitenlinie werde auch davon abhängen, welche Angebote er vorgelegt bekomme, gab er nun an. "Ich habe schon viele Klubs trainiert, und ich denke, es ist sehr schwer, sich auf diesem Klub-Level noch zu verbessern", betonte Van Gaal.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden