Sa, 25. November 2017

Berufliche Auszeit

16.01.2017 13:09

DFB: Sportdirektor Hansi Flick zurückgetreten!

Hansi Flick ist nicht mehr Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bunds (DFB). Der Verband stimmte am Montag dem Wunsch des 51-jährigen Deutschen, den bis 2019 datierten Vertrag vorzeitig aufzulösen, zu. "Der einzige Grund ist der persönliche Wunsch, mich in der nächsten Zeit mehr auf meine Familie konzentrieren zu können", begründete der Ex-Salzburg-Co-Trainer in einer DFB-Aussendung seinen Schritt.

Flick war in den vergangenen zehn Jahren für den deutschen Verband tätig, zuerst als Assistenztrainer von Teamchef Joachim Löw, seit September als Sportdirektor. "Hansi Flick hat sich in den zehn Jahren beim DFB große Verdienste um den deutschen Fußball erworben. Mit seiner fachlichen Kompetenz und seiner menschlichen Qualität ist er im Verband und in der Liga gleichermaßen anerkannt. Wir lassen ihn nur schweren Herzens gehen, aber wir respektieren seinen persönlichen Wunsch", sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Flick entschied sich nach zehn "intensiven" Jahren für eine berufliche Auszeit. "Es gibt aktuell weder andere sportliche Ambitionen noch gibt oder gab es irgendwelche Probleme", betonte Flick. Interimistisch wird ab sofort Horst Hrubesch, der die deutsche Olympia-Auswahl im vergangenen Sommer in Rio de Janeiro zur Silbermedaille geführt hatte, als Sportdirektor fungieren.

Bei der Nachfolgesuche will sich der DFB die nötige Zeit nehmen. "Der Rolle des Sportdirektors kommt gerade auch mit Blick auf die inhaltliche und strukturelle Konzeption des neuen DFB und der Akademie eine zentrale Bedeutung zu. Wir werden jetzt in Ruhe das Profil erstellen und dann in enger Abstimmung mit der Liga den Nachfolger suchen", sagte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius. Dieser solle voraussichtlich beim Außerordentlichen Bundestag feststehen.

Der Posten des Sportdirektors wurde 2006 auf Ansinnen des damaligen Bundestrainers Jürgen Klinsmann geschaffen, Flicks Vorgänger waren Matthias Sammer (bis 2012) und Robin Dutt (bis 2013).

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden