Mi, 22. November 2017

„Klein, aber fein“

12.01.2017 21:12

Wr. Neustadt bekommt jetzt wirklich neues Stadion

Der SC Wiener Neustadt ist einem neuen Stadion einen großen Schritt näher gekommen. Wie am Donnerstag bekannt gegeben wurde, wird der Gemeinderat der niederösterreichischen Stadt am 23. Jänner einen Grundsatzbeschluss zur Errichtung und Finanzierung des Projekts fassen.

Geplant sind ein Stadion mit einer Kapazität von rund 3500 Sitzplätzen sowie Trainingsplätze vor allem für die Jugendmannschaften. Die Gesamtkosten werden auf maximal acht Millionen Euro beziffert, ein Drittel davon übernimmt das Land Niederösterreich. Laut Wiener Neustadts Baustadtrat Franz Dinhobl soll das Vorhaben durch die Veräußerung des alten Stadion-Areals aufkommensneutral abgewickelt werden.

Bürgermeister Klaus Schneeberger meinte zu dem Bauvorhaben: "Ich bin erleichtert und froh, dass wir diese 'Never-Ending-Story' nun doch zu einem guten Ende bringen. Das neue Stadion wird gemäß der Zuschauerzahlen der letzten Jahre klein, aber fein werden. Mit dem neuen Stadion setzen wir auch ein ganz klares Signal an die Bundesliga, wenn es um die Lizenzvergabe für den SC Wiener Neustadt geht."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden