Di, 20. Februar 2018

Hinweise erbeten

29.12.2016 08:26

Katze in Wiener Neustadt brutal angeschossen

Warnung vor einem Katzenhasser in Wiener Neustadt! Zwei Wochen lang vermisste Sabine P. ihren Stubentiger "Amal", bis er sich völlig geschwächt nach Hause schleppen konnte. Entsetzt musste die Tierfreundin feststellen, dass im rechten Hinterbein ihres Lieblings ein Projektil steckte. Jetzt will sie andere Tierhalter in der Umgebung warnen.

"Es war ein feiger Anschlag", so Sabine P. wütend. Immer wieder rettet sie Katzen und kümmert sich um sie, so auch um "Amal". Doch vor Kurzem kehrte das Tier vom Freigang nicht zurück, blieb trotz intensiver Suche zwei Wochen verschwunden. "Am Dienstag kam sie dann heim - total abgemagert und schwach, sie konnte sich kaum auf den Beinen halten."

Projektil steckte in Hinterbein
Beim Tierarzt dann der Schock: In "Amals" rechtem Hinterbein steckte das Projektil einer Waffe. "Sie musste also die ganze Zeit in dieser Kälte irgendwo draussen verbringen, bis sie es mit letzten Kräften nach Hause geschafft hat. Ihr Zustand ist so schlecht, dass wir sie nicht einmal in Narkose legen und röntgen lassen können - ob sie wieder gesund wird, ist ungewiss", so Sabine P. traurig.

Anzeige gegen Unbekannt
Wer die Katze angeschossen haben könnte, ist unklar. Sabine P. hat Anzeige bei der Polizei erstattet und bittet Tierfreunde aus Wiener Neustadt, vor allem in der Gegend Erlengasse, Grabengasse, Augasse, Hammerbachgasse und Gröhrmühlgasse, Augen und Ohren offen zu halten. "Der oder die Verantwortliche muss zur Rechenschaft gezogen werden und darf nicht noch mehr Unheil verursachen."

Denise Zöhrer
Denise Zöhrer
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).