Fr, 24. November 2017

RTL am 28. Dezember

13.12.2016 08:03

Anna kämpft verbissen um Comeback am Zauberberg

Erleben die Semmering-Fans beim RTL am 28. Dezember die Rückkehr von Superstar Anna Veith? Das ist laut Cheftrainer Jürgen Kriechbaum nicht ausgeschlossen: "Die Hoffnung besteht." Oben im Video sehen Sie Anna Veith im Interview mit sportkrone.at-Chef Max Mahdalik.

14 Monate sind seit ihrer schweren Knieverletzung im Training in Sölden vergangen. Nun mehren sich die Zeichen, dass Österreichs Damen-Ski-Superstar Anna Veith noch in diesem Jahr das Comeback gibt - und zwar im Heimrennen auf dem Semmering. Die 27-Jährige kämpft jedenfalls verbissen darum. Cheftrainer Jürgen Kriechbaum formuliert es vorsichtig so: "Möglich ist es, es hängt von den nächsten zwei Wochen ab."

"Nicht überschwänglich optimistisch"
Wann kehrt Anna Veith zurück? Das ist seit Wochen die große Frage. Die 27-Jährige würde sie am liebsten mit "sofort" beantworten. In Val d’Isère geht es sicher nicht. Aber Anna kämpft hart darum, beim Riesentorlauf  am 28. Dezember auf dem Semmering einzusteigen. "Ich kann zumindest sagen, dass die Hoffnung besteht", sagt Cheftrainer Jürgen Kriechbaum, "aber ich bin nicht so überschwänglich optimistisch."

Jedenfalls war letzte Woche mit Vertrauenstrainer Meinhard Tatschl wieder rennmäßiges Training möglich. "Es ist auf der Reiteralm gut gegangen, zumindest besser als zuvor", sagte Kriechbaum. Noch vor dem Semmering steht nächsten Dienstag der Riesentorlauf in Courchevel an. Ein Antreten Veiths ist  "aus jetziger Sicht nicht angedacht." Somit könnten die Fans am Zauberberg  tatsächlich das Comeback der Olympiasiegerin sehen! Das wäre auch  nachvollziehbar: Den letzten Riesentorlauf, der bislang dort stattfand, gewann Anna 2012 noch als Fenninger.

Erfolgsgarant Semmering
Seit den ersten Weltcup-Rennen in Niederösterreich 1995  gab’s für Österreichs Damen auf dem Semmering auch abgesehen davon genug Grund zum Jubeln: 18 Podests in 20 Rennen. Das sollte nach der bisher enttäuschend verlaufenen Saison auch Stephanie Brunner, Bernadette Schild & Co. Kraft und Hoffnung geben. Denn über 20.000 Fans werden erwartet. Das mögliche Veith-Comeback würde diese Zahl natürlich noch einmal deutlich steigen lassen.

Herbert Struber/Christian Mayerhofer, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden