Do, 23. November 2017

Hier im Video

10.12.2016 09:35

Fieser Ellbogencheck - Schiri pfeift Stürmerfoul!

Keine Tore im giftigen Spitzenspiel: Eintracht Frankfurt und 1899 Hoffenheim haben durch eine Nullnummer zum Auftakt der 14. Runde den Sprung auf einen Champions-League-Platz in der deutschen Bundesliga verpasst. 47.000 Zuschauer sahen am Freitagabend ein umkämpftes Duell zwischen den punktgleichen Rivalen, in dem zumindest beide Erfolgsserien hielten.

Der Tabellenfünfte aus Frankfurt ist seit nunmehr acht Spielen ohne Niederlage, das punktgleiche Hoffenheim auf Rang vier neben Tabellenführer RB Leipzig weiter das einzige ungeschlagene Team in dieser Saison.

In einem ruppigen Spiel mit vielen Fouls sah Frankfurts Timothy Chandler nach einem Gerangel die Rote Karte (82.). Zuvor hatte bereits Frankfurts David Abraham Glück, nach einem Ellenbogenschlag gegen Sandro Wagner keinen Platzverweis zu kassieren (32.) - vielmehr pfiff der Schiedsrichter dabei Stürmerfoul! Die Szene sehen Sie im Video oben ab Minute 0:50. Bei den von Niko Kovac gecoachten Frankfurtern saß Goalie Heinz Lindner wie gewohnt nur auf der Bank.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden