Di, 16. Jänner 2018

06.10.2006 16:20

Schon Fasching?

Das freie Wort

Das kann doch nur ein verfrühter Faschingsscherz sein, dass sich Schüssel plötzlich seinen Wählern verpflichtet fühlt, wie Strudl heute in der "Krone" schreibt. Zwei Legislaturperioden lang war davon wenig zu sehen. In der Stunde der Niederlage sind die Überheblichkeit und die Arroganz der Macht vielleicht ein bisschen gedämpft, aber sicher nicht verschwunden. Eine Verpflichtung an den Wähler wird man bei Schüssel selbst mit einem Elektronenmikroskop leider nicht finden können. Denn seine Ansprechpartner sind große Konzerne, Industrie, die EU in Brüssel und die Mächtigen dieser Welt.


Der Wähler und Bürger seines Landes ist eher ein lästiges Anhängsel, an das man am besten nicht anstreift und es bei wichtigen Entscheidungen einfach ignoriert. Das ist auch die Ursache der Verluste der ÖVP, die Beweise dafür sind ja bekannt: EU-Zahlungen, EU-Verfassung, Eurofighter, Türkei-Beitritt, - alles sicher nicht von der Mehrheit gewollt und doch entschieden.




Josef Malinowsky, per E-Mail
erschienen am Sa, 7.10.
Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden