Sa, 18. November 2017

Bayern-Legende warnt

17.11.2016 10:02

TV-Experte Scholl: „ÖFB-Team fällt auseinander!“

Nach den enttäuschenden Leistungen im Länderspieljahr 2016 muss sich das österreichische Nationalteam harte Kritik gefallen lassen. Der deutsche TV-Experte Mehmet Scholl warnte nach dem Grottenkick gegen die Slowakei: "Man hat das Gefühl, das ÖFB-Team fällt auseinander!" Im Video oben sehen Sie, wie Teamchef Marcel Koller das Jahr 2016 bilanziert.

Auch zum Jahresausklang konnte unser Nationalteam im Heim-Testspiel gegen die Slowaken nicht überzeugen, von einem "sinnlosen" Test war die Rede. Die triste Bilanz: drei Siege, drei Unentschieden und sechs Niederlagen im Jahr 2016. "Man muss feststellen, dass es ergebnistechnisch kein erfolgreiches Jahr war", so Koller.

Kritik gab es jetzt nun auch aus Deutschland. In der ARD gab Ex-Bayern-München-Kicker Mehmet Scholl zu Protokoll: "Bei Österreich geht etwas kaputt. Es gehört dringend repariert." Ein Negativ-Trend setzte sich über die verkorkste EM bis zur laufenden WM-Qualifikation fort, in der die viertplatzierte ÖFB-Auswahl nach vier Runden sechs Punkte hinter Spitzenreiter Irland liegt. Die Fans sind sauer, lediglich 14.200 Zuseher kamen zum letzten Spiel des Jahres. Unmut macht sich breit.

Koller muss seine Sturheit ablegen, sind sich einige Experten sicher. Vor allem das Thema David Alaba spaltet die Nation - defensives Mittelfeld oder linker Verteidiger, wo soll der ÖFB-Star spielen? Koller will nicht darüber sprechen, für ihn ist Alaba im Mittelfeld unverzichtbar. Der ÖFB-Coach versucht nach dem desolaten Länderspieljahr zu beruhigen: "Wenn man sich die Partien anschaut, kann ich der Mannschaft nicht den Vorwurf machen, nicht alles versucht zu haben. Es waren immer sehr enge Spiele." Es kann also eigentlich nur besser werden ...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden