So, 19. November 2017

Rücktritt mit 34

16.11.2016 11:08

Ludwig Paischer tritt von „wunderbarer Bühne“ ab

Olympiasilbermedaillengewinner Ludwig Paischer tritt wie erwartet von der Wettkampfbühne ab. Der 34-jährige Salzburger kündigte für Freitag ein "letztes offizielles Treffen auf einer Judomatte" in seiner Trainingshalle in Straßwalchen an.

"Die Bretter, die die Welt bedeuten, waren in meinem Fall Matten. Ich hatte bei vier olympischen Spielen und den zahlreichen Welt- und Europameisterschaften wirklich wunderbare Bühnen", wurde der Olympia-Zweite von 2008 am Mittwoch in einer Pressemitteilung zitiert. Bei den diesjährigen Sommerspielen in Rio hatte der mehrfache WM- und EM-Medaillengewinner seinen Auftaktkampf in der Klasse bis 60 Kilogramm nach nur 27 Sekunden verloren.

Die danach angekündigten "ein, zwei Turniere", die er noch bestreiten wollte, kamen nicht mehr zustande. Ende September rüstete der langjährige Heeressportler im Leistungssportzentrum Rif ab. Am Freitag bittet der aus Japan anreisende Paischer gemeinsam mit seinem langjährigen Trainer Gerhard Dorfinger um 10.30 Uhr zu einem abschließenden "Get2Gether" nach Straßwalchen. Tags darauf ist er auch noch Zaungast beim Liga-Final Four in Gmunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden