Mo, 20. November 2017

Körper in Müllsäcken

02.11.2016 11:02

Leiche im Wald: Kripo ermittelt wegen Mord

Grausiger Leichenfund in Niederösterreich: Ein Arbeiter hat nahe Waidhofen an der Thaya einen Toten entdeckt. Der bereits stark verweste Leichnam lag in Müllsäcke und einen Schlafsack gewickelt im Wald. Es besteht dringender Mordverdacht, die Polizei ermittelt.

Der Schock sitzt Waldarbeiter Patrick W. (24) immer noch in den Knochen: "Ich war mit der Kranzange dabei, in einem Haufen von Fichtenästen umzuheben, als ich auf den Schlafsack gestoßen bin." Erst dachte der dreifache Jungpapa an eine illegale Müllentsorgung. Doch bei genauerem Hinsehen und Anheben zerfiel der Schlafsack und der Niederösterreicher fand einen Schuh, aus dem Skelettteile ragten.

Verletzungen am Oberkörper
Die Leiche war bereits am Montag entdeckt worden. "Untersuchungen haben ergeben, dass die Bekleidung im Bereich des Oberkörpers Löcher aufweist", so Leopold Etz, Chefermittler des Landeskriminalamts, zur "Krone". Die gerichtliche Obduktion habe ergeben, dass das - zum Teil bereits skelettierte - Opfer Verletzungen am Oberkörper aufweise. Daher besteht der dringende Verdacht, dass es sich um ein Gewaltverbrechen handelt.

Todeszeitpunkt vor mehr als einem Jahr
Laut Einschätzung des Ermittlers dürfte die Leiche bereits vor mehr als einem Jahr in dem Waldstück abgelegt worden sein. Die Kleidung lasse darauf schließen, dass es sich um einen Mann handelt. Unklar ist noch, ob er erstochen oder erschossen worden ist.

Identität des Mannes ist unklar
Die zuständige Leiterin der Staatsanwaltschaft Krems, Susanne Waidecker, gab am Mittwoch lediglich bekannt, dass ein Ermittlungsverfahren geführt werde. Seitens der Polizei werden nun alle offenen Vermisstenfälle sowie DNA-Spuren überprüft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden