Mo, 20. November 2017

Ancelotti überzeugt

14.10.2016 12:38

Bayern: Alaba im Mittelfeld kein Thema

Außenverteidigung oder doch Mittelfeld? Die Diskussion um die beste Position für David Alaba zieht ihre Kreise bis nach München. Wenngleich sie Bayern-Trainer Carlo Ancelotti nicht führen will. Er hielt am Freitag auf einer Pressekonferenz fest: Alaba ist bei den Bayern im Mittelfeld kein Thema. Im witzigen Video oben sehen Sie übrigens Alaba beim Bierkrug-Stemmen.

Für Ancelotti ist der Fall klar. "Ich weiß, dass David auch im Mittelfeld spielen kann. Aber unser Plan ist ein anderer: Wir sehen ihn eindeutig auf der linken Abwehrposition." Dort wird er als einer der Weltbesten gehandelt - weswegen so mancher Experte ihn auch im Nationalteam links hinten sehen will. Zumal Kevin Wimmer auf dieser Position zuletzt mäßige Figur gemacht hat.

Koller denkt nicht um
Für Koller ist Alaba aber im Mittelfeld trotzt jüngster Kritik gut aufgehoben. "Wenn wir ihn im Team links hinten spielen lassen, machen wir auf der zentralen Mittelfeldposition eine Baustelle auf. David ist ein Weltklasse-Spieler, von denen wir nicht so viele haben", so der Teamchef.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden