Di, 12. Dezember 2017

Superstar-Parade

10.10.2016 12:41

Murray schlägt beim Tie-Break-Krimi in Wien auf

Acht Spieler aus den aktuellen Top 20 der Tenniswelt schlagen ab 24. Oktober in der Wiener Stadthalle auf und duellieren sich um knapp 2,5 Millionen Euro Preisgeld.

Einen Tag vorher (23. Oktober, ab 19 Uhr) spielen sich sechs Asse bei einem Tie-Break-Mini-Turnier 225.00 Euro aus. Am Montag bestätigte Wimbledon-Champion Andy Murray seinen Start, neben dem Briten sind auch Dominic Thiem, Jo-Wilfried Tsonga, Legende Goran Ivanisevic, der zweifache Wien-Sieger Tommy Haas und Marcus Willis am Start.

Marcus Willis? Ein 26-jähriger Tennislehrer aus England, der heuer als Nummer 772 der Welt nach einem Quali-Marathon sensationell in den Hauptbewerb von Wimbledon einzog, dort erst in der zweiten Runde an Roger Federer scheiterte. Warum spielt er in Wien mit? "Weil wir auch einen krassen Außenseiter dabei haben wollen", erklärt Turnier-Direktor Herwig Straka, "wir bieten eine lustige Mischung: Thiem als Publikumsliebling, Ivanisevic als alten Champion und aktuelle Größen wie Murray oder Tsonga."

Eine große Tennis-Show in zwei Stunden, der Preis wurde für die Fans attraktiv gestaltet - Straka: "Karten gibt’s ab 22 Euro. Das ist im Gegensatz zu anderen internationalen Turnieren ein echtes Schnäppchen. Bis zu 600 Fans sollen kommen!"

Thiem kämpft um Masters-Teilnahme
Extrem spannend wird der Weg für Thiem zum Masters nach London verlaufen. Im Jahresranking liegt er als Achter nach wie vor auf Final-Kurs, in der offiziellen Weltrangliste scheint er auf Platz zehn auf. Nach der Absage in Schanghai kuriert sich Thiem daheim aus, ein Training ist noch nicht möglich. Fast historisch: Erstmals seit 13 Jahren ist weder Roger Federer noch Rafael Nadal unter den Top 4.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden