Mo, 20. November 2017

WM-Qualifikation

06.10.2016 22:56

Serbien und Irland jubeln in der Österreich-Gruppe

Serbiens Nationalmannschaft hat in der WM-Qualifikation im zweiten Gruppenspiel den ersten Sieg geholt. Der nächste Gegner von Österreich am Sonntag in Belgrad (20.45 Uhr) feierte auswärts gegen Moldau einen klaren 3:0-(2:0)-Favoritensieg. Irland mühte sich indes in Dublin gegen Georgien zu einem 1:0-(0:0)-Heimsieg.

Serbiens entscheidende Akteure in Chisinau waren die beiden Flügelspieler Filip Kostic und Dusan Tadic. Sie werden aus österreichischer Sicht unter Kontrolle bringen zu sein. Nach einer wenig berauschenden ersten Viertelstunde nutzten die weiter ohne ihren gesperrten Mittelfeldmann Nemanja Matic spielenden Serben zunächst einen herben Abwehrschnitzer: Tadic legte für den mitgelaufenen Kostic ab, der ins leere Tor einschob (19.).

Der Profi vom Hamburger SV traf nach einer halben Stunde dann nur Metall, wenige Minuten später war das 2:0 für die "Adler" aber perfekt. Nach einer Eckball-Kombination von Tadic und Kostic wuchtete Kapitän Branislav Ivanovic den Ball per Kopf über die Linie (37.).

Nach der Pause trug sich schließlich auch Tadic (60.) in die Trefferliste ein. Der 27-Jährige vom Premier-League-Club Southampton traf nach einer schöner Kombination und wurde von den mitgereisten serbischen Fans gebührend gefeiert.

Irland müht sich zu 1:0-Heimsieg gegen Georgien
Zum Quali-Auftakt hatten die Serben ein 2:2 gegen Irland geholt. Die Iren schrieben Donnerstag ebenfalls voll an, jedoch mit viel Mühe. Das 1:0 gegen Georgien stellte das Premierentor von Seamus Coleman nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte sicher.

Der nach dem Rücktritt von Robbie Keane als neuer Kapitän spielende Rechtsverteidiger war in seinem 40. Länderspiel in der 56. Minute erfolgreich. Die Georgier wurden für ihre Leistung nicht belohnt: In der 37. Minute trafen sie innerhalb von weniger Sekunden Latte und Stange.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden