Fr, 15. Dezember 2017

Deutsche Bundesliga

17.09.2016 20:55

Bremen erleidet böse 1:4-Schlappe bei Gladbach

Weiterer schwerer Rückschlag für Werder Bremen: Der Tabellenletzte der Deutschen Bundesliga verlor am Samstag mit 1:4 bei Borussia Mönchengladbach. Thorgan Hazard (11., 17.) und Raffael (21./Elfmeter, 41.) sorgten für die Schlappe der Norddeutschen. Serge Gnabry betrieb mit dem 1:4 (73.) noch Resultatkosmetik.

Bei den Verlierern spielten Zlatko Junuzovic und Florian Grillitsch durch. Florian Kainz wurde in der 87. Minute eingewechselt und kam damit zu seinem Liga-Debüt für Werder. Seinem Trainer Viktor Skripnik droht nun der Rauswurf. Junuzovic meinte nach dem Spiel gegenüber Sky: "Die erste Halbzeit war einfach eine Katastrophe. Das war peinlich. Wir konnten froh sein, dass es nur vier Tore waren."

Die Ergebnisse der 3. Runde:
Freitag
1. FC Köln - SC Freiburg 3:0 ZUM VIDEO
Samstag
Bayern München - FC Ingolstadt 04 3:1 ZUM VIDEO
Borussia Dortmund - SV Darmstadt 6:0
Hamburger SV - RB Leipzig 0:4
1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg 0:0
Eintracht Frankfurt - Bayer 04 Leverkusen 2:1
Borussia Mönchengladbach - Werder Bremen 4:1 ZUM VIDEO
Sonntag
FC Augsburg - FSV Mainz 05 1:3 ZUM VIDEO
Hertha BSC Berlin - FC Schalke 04 2:0 ZUM VIDEO

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden