So, 19. November 2017

Eishockey

13.09.2016 13:23

Rafael Rotter kritisiert ÖEHV: „Unprofessionell!“

Der vor dem desaströsen Olympia-Qualifikationsturnier ausgemusterte Rafael Rotter hat nachträglich scharfe Kritik an der Arbeit von Neoteamchef Alpo Suhonen geübt. "Es hat vom ersten Tag weg nicht gepasst. Da war kein Plan dahinter. Die Trainingseinheiten waren wirklich zu belächeln. Da war kein System dahinter", sagte der vor dem Turnier wie drei weitere Spieler aus dem Kader gestrichene Stürmer.

Der Capitals-Angreifer verwies Montagabend in der Sendung "Sport und Talk" auf Servus TV zwar auf die schwierige Ausgangsposition von Suhohnen, sparte aber gleichzeitig auch nicht mit heftiger Schelte für den Finnen. "Natürlich war es für Suhonen nicht leicht, alles umzukrempeln. Aber ich hab so etwas ehrlich gesagt noch nie erlebt. Und da werden mir wahrscheinlich 25 andere Spieler recht geben. Das Ganze war sehr unprofessionell."

Für den 42-fachen Teamspieler ist die Nationalmannschaft stärker als es die schwachen Leistungen in Riga (u.a. 1:8 gegen Lettland und 0:6 gegen Deutschland) befürchten lassen. "Wir sind besser als es die Ergebnisse waren. Ich hoffe, dass jetzt ein bisschen aufgeräumt wird", so der 29-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden