Mi, 13. Dezember 2017

Zweite deutsche Liga

28.08.2016 15:37

Burgstaller trifft bei 1:6-Debakel von Nürnberg!

Der 1. FC Nürnberg hat in der zweiten deutschen Bundesliga bei Eintracht Braunschweig eine herbe Niederlage einstecken müssen. Der Club der Österreicher Guido Burgstaller und Georg Margreitter verlor beim Tabellenführer der zweithöchsten deutschen Spielklasse mit 1:6.

Dabei lagen die Franken bis zur 43. Minute mit 1:0 in Führung, Burgstaller hatte sein Team bereits nach acht Minuten nach einem selbst eingeleiteten Konter in Führung gebracht. Margreitter stand wegen einer Adduktorenverletzung dagegen nicht im Nürnberg-Kader.

Torfestival bei Bielefeld gegen Union
Das Österreicher-Duell zwischen Arminia Bielefeld und Union Berlin endete mit einem 4:4-Torspektakel. Bei Bielefeld spielte Manuel Prietl ebenso durch wie Christopher Trimmel bei Union Berlin. Trimmel bereitete den zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleichstreffer von Collin Quaner vor. Emanuel Pogatetz und der verletzte Philipp Hosiner standen beim Hauptstadtklub nicht im Kader.

Die Ergebnisse der 3. Runde:
Freitag
FC Heidenheim - FC Würzburger Kickers 1:2
SV Sandhausen - VfB Stuttgart 1:2
VfL Bochum - Hannover 96 1:1
Samstag
Karlsruher SC - 1860 München 0:0
Greuther Fürth - FC Erzgebirge Aue 3:2
Sonntag
Eintracht Braunschweig - 1. FC Nürnberg 6:1
DSC Arminia Bielefeld - 1. FC Union Berlin 4:4
SG Dynamo Dresden - FC St. Pauli 1:0
Montag
1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf (20.15 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden