Sa, 18. November 2017

Selfies nach Feier

23.08.2016 20:19

Bolt-Affäre: „Er wird mich sicher töten wollen“

Sprint-Superstar Usain Bolt hat es in einer Disco in Rio anlässlich seines 30. Geburtstages ordentlich krachen lassen (oben im Video). Nach der Partynacht tauchten Bilder mit der 20-jährigen Studentin Jady Duarte auf, die für Aufregung sorgen. "Er wird mich nun sicherlich töten wollen", so die Bolt-Affäre.

Die junge Brasilianerin erklärte gegenüber "Jornal Extra", wie es zum Treffen mit dem Superstar gekommen war: "Bolt schickte einen Security, der mich zu ihm begleitete. Wir sind schnell ins Gespräch gekommen. Ich wusste im Moment nicht, wer er ist, weil viele Jamaikaner ähnlich aussahen." Die Nacht mit dem Sprinter beschrieb sie als "normal". Zusätzlich stellte sie klar: "Ich wollte nicht berühmt werden, ich schäme mich zu Tode."

Bolt-Seitensprung in Rio?
Großer Ärger scheint vorprogrammiert. Denn eigentlich führt der neunfache Goldmedaillengewinner bei Olympischen Spielen eine Liebesbeziehung mit Kasi Bennett (Bilder unten). Eine Freundin von ihr sagte erst kürzlich, dass die beiden sehr glücklich seien und eine Hochzeit planten. Ob diese nun ins Wasser fällt, ist noch ungewiss.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden