Do, 19. Oktober 2017

Ex-Ried-Coach

06.08.2016 12:12

Kolvidsson als Co-Trainer für Islands Nationalteam

Helgi Kolvidsson, als Trainer einige Jahre bei Austria Lustenau, Wiener Neustadt und zuletzt der SV Ried tätig, wird bei EM-Viertelfinalist Island künftig als Co-Trainer arbeiten. Wie der isländische Fußballverband am Freitag bekannt gab, wird der Ex-Internationale als Assistent den nunmehrigen Cheftrainer Heimir Hallgrimsson unterstützen.

Kolvidsson (44) arbeitete seit dem Frühjahr als Scout für Islands Verband, wobei er während der EM als Spiele-Beobachter eingesetzt war. Als Aktiver bestritt er 30 Länderspiele für sein Heimatland.

Der ehemalige Verteidiger hat in Österreich 110 Bundesliga-Spiele für Austria Lustenau und den FC Kärnten absolviert. Als Trainer arbeitete er zuletzt im Spätsommer des Vorjahres für die Rieder, bei denen er aber schon nach fünf Runden beurlaubt wurde. Hallgrimsson trat nach der EM den Posten des Cheftrainers an, zuvor arbeitete er als gleichberechtigter Coach mit dem Schweden Lars Lagerbäck zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).