So, 19. November 2017

Unbeliebter Ronaldo

09.07.2016 12:31

Betrüger vs. Selfie-Held: Warum lieben alle Messi?

Lionel Messi wurde vor wenigen Tagen wegen Steuerhinterziehung zu 21 Monaten Haft verurteilt, Portugal-Star Cristiano Ronaldo zeigte sich zuletzt bei der Europameisterschaft in Frankreich sehr gelassen, als er von Fans direkt auf dem Spielfeld mit Selfie-Wünschen belästigt wurde. Trotzdem liegt der Dribbelkünstler des FC Barcelona auf der Beliebtheitsskala meilenweit vor dem Schönling von Real Madrid. Im Video oben sehen Sie, wie sich die Reporter streiten, wer besser ist: Messi oder Ronaldo?

4,1 Millionen Euro soll Messi in Spanien an Steuern hinterzogen haben, das Landgericht in Barcelona verurteilte den 29-jährigne Argentinier und seinen Vater und Manager Jorge zu je 21 Monaten Haft. Die beiden Verurteilten müssen allerdings höchstwahrscheinlich nicht hinter Gitter, da Haftstrafen unter zwei Jahren in Spanien bei nicht vorbestraften Angeklagten normalerweise zur Bewährung ausgesetzt werden. Die Geldstrafen von zwei Millionen Euro für Messi junior und 1,5 Millionen Euro für Vater Jorge bleiben dem Duo aber wohl nicht erspart.

Ronaldo hingegen sammelte zuletzt Sympathiepunkte, als er "Selfie-Flitzer" - unter anderem beim Match der Portugiesen gegen Österreich (0:0) - nicht abwimmelte und geduldig für Schnappschüsse zur Verfügung stand. Man darf aber natürlich nicht verschweigen, dass der Real-Star während der EURO auch negativ auffiel. Nach dem Gruppenspiel gegen Island (1:1) beschwerte er sich über die Zweikampfhärte des Überraschungsteams, außerdem warf er wenige Tage später das Mikro eines TV-Reporters, der ihn bei einem Spaziergang interviewen wollte, kurzerhand in einen Teich. Hier gibt's das Video:

Bei den Fußballfans kommt offenbar die zurückhaltende und bescheidene Art von Messi an - sowohl auf, als auch neben dem Platz. Ronaldo eckt wegen seines arroganten Auftretens auf dem Spielfeld samt Macho-Posen an, außerdem kommen die Extravaganzen des Portugiesen abseits des Rasens nicht bei allen gut an.

Könnte sich die Beliebtheit der beiden besten Fußballer der Welt angesichts Messis Steuerbetrug in Richtung Ronaldo verschieben? Diskutieren Sie mit!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden