Fr, 20. Oktober 2017

Protest beim CAS

19.05.2016 12:33

Serbien beruft gegen UEFA-Aufnahme des Kosovo

Der Fußballverband Serbiens FSS hat laut der Tageszeitung "Politika" eine Berufung gegen die Aufnahme des Kosovo zum 55. Mitglied des europäischen Fußballverbandes UEFA eingereicht. Die durch die Wiener Anwaltskanzlei Lansky, Ganzger und Partner eingereichte Berufung beim Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne erfolgte demnach am 13. Mai.

Bis kommenden Mittwoch soll eine detaillierte Begründung erfolgen, berichtet die führende serbische Tageszeitung. Die Berufung habe nach Einschätzung des FSS-Juristenteams bereits erste Resultate mit sich gebracht, so die "Politika". Die UEFA habe am Mittwoch eine Entscheidung über die Teilnahme des kosovarischen Teams an der Qualifikation für die WM 2018 in Russland, die im September beginnt, verschoben. Serbien lehnt es nach wie vor ab, die im Februar 2008 verkündete Unabhängigkeit des Kosovo, seiner einstigen südlichen Provinz, anzuerkennen.

"UEFA verletzt ihr eigenes Statut"
Noch am Donnerstag präzisierte die Wiener Anwaltskanzlei Lansky, Ganzger und Partner, die den serbischen Fußballverband vertritt, den Kern ihres Einspruchs. "Unser Hauptargument ist, dass die UEFA ihr eigenes Statut verletzt. Es kann nur jemand Mitglied werden, der UNO-Mitglied ist. Das ist der Kosovo nicht. Jeder Verein hat Statuten und muss sich daran halten", sagte Anwalt Gabriel Lansky. Laut Anwalts-Partner Gerald Ganzger ist die Berufung beim CAS angemeldet. Bis spätestens 3. Juni werde man die Ausführung des Einspruchs vorgelegt haben. "Sport muss Sport bleiben, Politik hat im Sport nichts verloren und die UEFA muss sich an die eigenen Regeln halten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).