Fr, 24. November 2017

Neue Wege

17.05.2016 09:46

Die Fleisch-Pioniere und ihr Projekt „Hofkultur“

Seit 1897 zählt Hütthaler in Schwanenstadt zu den führenden fleischverarbeitenden Betrieben Österreichs. Nun hat das in der vierten Generation geführte Familienunternehmen mit dem Projekt "Hofkultur" eine neue Vision. "Für uns ist Qualität nicht nur eine Frage der Verarbeitung, sondern beginnt viel früher", sagt Geschäftsführer Florian Hütthaler (31).

Es geht jedoch um viel mehr als um artgerechte Aufzucht der Tiere. Deren Wohl hat Priorität! So sind etwa doppelt so große Ställe wie gesetzlich vorgeschrieben, Regionalität, mehr Freiheit und viel Zeit zum Heranwachsen sowie hochwertiges Futter vorwiegend aus eigenem Anbau nur drei Grundsätze der neuen "Hofkultur". All das schlägt sich natürlich auch im besseren Geschmack daheim am Teller nieder.

Auch andere Landwirte schlossen sich bereits an
Und weil Predigen jeder kann, leben die Fleisch- und Wurstspezialisten als Pioniere ihre Vorstellungen vor. Und zwar mit dem Musterhof (55 Hektar) von Philipp Hütthaler (28) in Rüstorf. Erste Landwirte aus der Region haben sich den Grundsätzen bereits angeschlossen. Wer wie Christina und Rudolf Gruber (35) aus Desselbrunn die strengen Kriterien und Vorgaben erfüllt, erhält eine fünfjährige (!) Garantie für einen weit höheren Preis auf ihre Schweine als normal üblich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).