Fr, 24. November 2017

Wie im Vorjahr:

24.04.2016 21:37

Verletzter Dragovic mit Kiew neuerlich Meister

Dynamo Kiew und ÖFB-Teamverteidiger Aleksandar Dragovic haben das Meisterstück aus dem Vorjahr wiederholt. Der ukrainische Titelverteidiger setzte sich am Sonntag mit 1:0 gegen Worskla Poltawa durch und ist damit drei Runden vor dem Ende nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Es ist das 15. Championat des Traditionsvereins, der verletzte Dragovic erlebte das Spiel am Sonntag von der Tribüne aus.

Schachtar Donezk kam bereits am Samstag über ein 1:1 in Odessa nicht hinaus und liegt sieben Punkte hinter Dynamo. Die Tatsache, dass die Begegnung gegen das im März aus der Liga ausgeschlossene Metalurg Saporischschja (7. Mai) am grünen Tisch mit drei Punkten für Kiew entschieden wird, sichert Dragovic vorzeitig den fünften Meistertitel seiner Karriere. Drei Mal war der Wiener in der Schweiz mit dem FC Basel erfolgreich.

Dragovic glücklich
"Keiner hätte damit gerechnet, dass Schachtar neuerlich Punkte liegen lässt", meinte Dragovic in einer Aussendung. "Damit haben wir den Sack vorzeitig zu machen können, das ist gelungen und fühlt sich großartig an. Der Druck war enorm, entsprechend groß ist die Erleichterung und Freude. Wir haben in der laufenden Meisterschaft bisher lediglich sieben Gegentore erhalten, das spricht für unsere kompakte Defensive und macht mich schon stolz."

Nach seinem Anfang April erlittenen Bänderriss im Sprunggelenk befindet sich der 25-Jährige eigenen Angaben zufolge wieder im leichten Lauftraining. "Ich musste die Dosierung zuletzt aber wieder etwas zurückschrauben", erklärte Dragovic, der im folgenden Duell mit Schachtar wohl noch fehlen wird. "Ob es bereits am kommenden Wochenende gegen Schachtar klappt, ist fraglich. Ich will unbedingt Fußballspielen, aber da der Titel sicher ist, wäre es in Blickrichtung EM fahrlässig, ein unnötiges Risiko einzugehen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden