Fr, 24. November 2017

17.04.2016 19:11

Prohaska: „Red Bull kriegt Titel fast geschenkt“

"Krone"-Kolumnist Herbert Prohaska nahm sich nach dem Derby kein Blatt vor den Mund: "Es war ein enttäuschendes Derby, das die schwachen Leistungen beider Mannschaften in den vergangen Wochen bestätigt hat. Ich hätte mir in einem Duell zweier Erzrivalen mit wenig Höhepunkten zumindest mehr Emotionen erwartet. Rapid konnte zwar auch nicht Druck erzeugen, wollte den Sieg aber um einen Tick mehr, daher war das 1:0 auch verdient."

Und Herbert Prohaska fand noch mehr Fehler bei seinen Veilchen: "Die Austria hat keine einzige echte Chance herausgespielt, konnte nur reagieren, nie agieren. Das ist keine Momentaufnahme, sondern zieht sich wie ein violetter Faden durch die letzten Spiele.

Jetzt wird es sogar sauschwer, den dritten Platz zu behaupten. Sturm hat sich von der Krise erholt, auch die Admira mischt voll mit. Und Red Bull Salzburg lacht sich ins Fäustchen, kriegt den Meistertitel fast geschenkt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden