Mi, 13. Dezember 2017

Vierte Staffel kommt

01.05.2016 13:25

Zum Drehstart: Die besten Zitate aus "Sherlock"

Endlich hat der Drehstart zur vierten Staffel der Kultserie "Sherlock" begonnen! Nach dem Weihnachts-Special, in dem Sherlock Holmes und Dr. Watson ausnahmsweise im 19. Jahrhundert ermittelten, geht's in den neuen Folgen wieder in der Gegenwart auf Verbrecherjagd. krone.at hat anlässlich des Drehbeginns die bisher besten Sprüche aus "Sherlock" für Sie gesammelt!

Sherlock Holmes: "Ich bin kein Psychopath, Anderson, ich bin ein hochfunktionaler Soziopath, recherchieren Sie mal!"

Sherlock: "Anderson, nicht laut reden! Sie senken den IQ der ganzen Straße!"

Sherlock: "Und Ihr ... (überlegt lange) ... Tom?" Molly Hooper: "Ist kein Soziopath." Sherlock: "Immer noch nicht? Gut."

Mycroft Holmes: "Könntet ihr beide euch nicht einmal wie Erwachsene benehmen?" John Watson: "Wir klären Verbrechen auf, ich blogge darüber und er hat seine Hosen vergessen - ich hätte da keine allzu großen Hoffnungen."

Sherlock: "Warum sind Sie hier?" Mrs. Hudson: "Ich bringe Ihnen den Morgentee. Für gewöhnlich schlafen Sie ja noch." Sherlock: "Sie bringen mir morgens Tee?" Mrs. Hudson: "Was dachten Sie, wo der herkommt?" Sherlock: "Weiß nicht. Ich dachte, das würde einfach passieren." Mrs. Hudson: "Ihre Mutter hat eine Menge falsch gemacht." Sherlock: "Ich weiß. Ich habe eine Liste. Mycroft einen ganzen Ordner."

Sherlock: "Schlagen Sie mich ins Gesicht." John: "Schlagen?" Sherlock: "Ja, kommen Sie, schlagen Sie mich ins Gesicht, haben Sie nicht gehört?" John: "Wenn Sie reden, höre ich oft: 'Schlagen Sie mich ins Gesicht', aber für gewöhnlich nur als Subtext." Schließlich schlägt Sherlock John, es folgt eine Prügelei. Sherlock: "Okay, ich glaube, das reicht jetzt, John." John: "Vergessen Sie nicht, Sherlock, ich bin Soldat gewesen. Ich habe Menschen getötet." Sherlock: "Sie waren Arzt!" John: "Ich hatte auch mal einen schlechten Tag!"

John: "Ist das mein Computer?" Sherlock: "Ja, klar." John: "Was?" Sherlock: "Meiner ist in meinem Zimmer." John: "Wie, Sie waren nur zu faul, aufzustehen? Er ist mit einem Passwort geschützt!" Sherlock: "Mehr oder weniger. Ich hab eine Minute gebraucht, um es zu erraten."

Sherlock: "Jetzt sehen Sie sich an, Sie sind alle so hohl! Ist es schön, nicht ich zu sein? Was für ein beschauliches Leben!"

John: "Oh bitte, könnten wir das mal lassen?" Sherlock: "Was denn?" John: "Oh bitte, Sie tun immer so verdammt geheimnisvoll mit Ihren Wangenknochen und schlagen den Kragen hoch, um cool auszusehen."

John: "Warum war mir das nicht klar?" Sherlock: "Weil Sie ein Idiot sind. Nein, nein, jetzt gucken Sie nicht so, das ist praktisch jeder!"

Mrs. Hudson: "Ein schöner Mord. Das würde Sie aufheitern."

John: "Ich habe jemand kennengelernt." Mrs. Hudson: "Ooooh, wie schön!" John: "Ja. Wir werden heiraten. Zumindest werde ich einen Antrag machen." Mrs. Hudson: "So kurz nach Sherlock?" John: "Schon, ja." Mrs. Hudson: "Wie heißt der Zukünftige?" John: "Es ist eine Frau." Mrs. Hudson: "Eine Frau?" John: "Ja, natürlich ist es eine Frau!" Mrs. Hudson: "Da wagen Sie wirklich einen neuen Schritt!" John: "Mrs. Hudson, wie oft muss ich noch... Sherlock und ich hatten nichts miteinander!" Mrs. Hudson: "Lieben und lieben lassen, das ist mein Motto!" John: "Jetzt hören Sie mal zu: Ich bin nicht schwul!"

Sherlock zu Marys Freund David: "Gut, dann also Downgrade zu einer flüchtigen Bekanntschaft, höchstens drei vorgeplante gesellschaftliche Treffen pro Jahr, immer in Gesellschaft von John. Ich habe Ihre Kontaktdaten, ich werde Sie überwachen!" David: "Es stimmt, was man sagt: Sie sind ein verdammter Psychopath!" Sherlock mit breitem Grinsen: "Hochfunktionaler Soziopath - mit Ihrer Telefonnummer!"

Sherlock: "Hören Sie. Was ich da gesagt habe, John, das meine ich wirklich ernst. Ich habe keine Freunde. Ich habe nur einen." John: "Gut." Sherlock: "John? John! Sie sind wunderbar, fantastisch!" John: "Ja, in Ordnung. Jetzt übertreiben Sie's nicht gleich."

John: "Das verstehe ich nicht." Schurke Magnussen: "Das sollten Sie sich auf ein T-Shirt drucken lassen." John kurz darauf: "Ich versteh's immer noch nicht." Magnussen: "Und da hätten wir die Rückseite fürs T-Shirt."

Polizeiinspektor Dimmock zu John: "Ihr Freund..." John: "Hören Sie, was immer Sie sagen wollen, ich stimme Ihnen da hundertprozentig zu." Dimmock: "Er ist ein arroganter Arsch." John: "Da waren Sie ja gnädig."

Sherlock: "Fantastisch! Ja! Vier Suizide in Folge und jetzt eine Nachricht! Es ist wie Weihnachten!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden