So, 17. Dezember 2017

Großes Interesse

26.03.2016 15:19

Schnappt sich Juventus Bayern-Verteidiger Benatia?

Juventus Turin zeigt großes Interesse an Bayern-Verteidiger Medhi Benatia. Da der Marokkaner bei den Münchnern nicht immer erste Wahl ist, könnte er schon bald für Italiens Rekordmeister spielen.

Laut italienische Medienberichten scheint ein Leihgeschäft schon so gut wie fix. Auch ein möglicher Kauf soll im Raum stehen. Benatia, Teamkollege von ÖFB-Star David Alaba, konnte Coach Pep Guardiola in den letzten Wochen selten überzeugen. Die Folge: Lediglich neun Bundesliga-Einsätze des Innenverteidigers. Die Münchner haben den 28-Jährigen im Sommer 2014 für 28 Millionen vom AS Rom verpflichtet. Nun scheint sein Engagement beim Dominator der Bundesliga ein Ende zu nehmen.

Verletzungspech
Auch das noch: Der Nebenmann von Alaba zog sich in der Vorbereitung mit der marokkanischen Nationalmannschaft eine Blessur am rechten Oberschenkel zu und fällt für die Partie in der Qualifikation für den Afrika-Cup bei den Kapverden am Samstag aus, wie der nationale Verband mitteilte. Benatia fehlte den Bayern in dieser Saison bereits mehrfach verletzt, zuletzt war er im Februar nach einem Muskelbündelriss ins Team zurückgekehrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden