So, 19. November 2017

Unglaublich!

14.03.2016 14:36

So extrem ist die Hardcore-Diät von Kim Kardashian

Ist das noch normal? Wohl eher nicht! Denn um die überschüssigen Babykilos loszuwerden, hat sich Kim Kardashian eine extreme Hardcore-Diät aufgebrummt. Und auch ihre Mama Kris Jenner möchte auf drastische Weise einige Kilos verlieren.

Für den perfekten Look und schöne, straffe Kurven nimmt Kim Kardashian auch nach ihrer zweiten Schwangerschaft einiges auf sich. Und damit meinen wir nicht die nahezu drei Monate, die sich die Reality-TV-Darstellerin völlig aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat, um die überschüssigen Kilos wieder loszuwerden.

Die 35-Jährige griff zu weit drastischeren Methoden, um bei der Fashion Show ihres Ehemannes Kanye West im Madison Square Garden wieder schlanker zu erscheinen, wie ein Insider jetzt "RadarOnline" verrät. "Wohl wissend, dass sie bei Kanyes Modenschau einen Auftritt hinlegen muss, brauchte Kim schnelle Rettung. Darum hat sie sich von ihrem Zahnarzt zwei Backenzähne ziehen lassen. Sie glaubt, das würde ihre Wangen schmaler aussehen lassen und ihr Gesicht schlanker machen."

Magenband für Kris Jenner
Gut, die Anzeige auf der Waage wird durch diese Maßnahme auch nicht geringer, aber im Hause Kardashian geht so was vermutlich als durchschnittlicher Beauty-Trick durch. Denn auch Kris Jenner kämpft derzeit mit etwas unorthodoxen Mitteln gegen den Kilofrust, wie das Promi-Portal weiter berichtet.

"Obwohl es eine extreme Operation für jemanden in Kris' Alter ist, ist sie davon überzeugt, dass ein Magenband der beste und schnellste Weg ist, wieder in Form zu kommen", so der Insider. Und dass das aus Silikon gefertigte Ringerl, das um den oberen Teil des Magens gelegt wird, um zu verhindern, dass große Mengen an Lebensmitteln gegessen werden, eigentlich nur als Therapie für stark übergewichtige Menschen in Verwendung ist, scheint dem Oberhaupt der Kardashian-Familie dabei offensichtlich egal zu sein...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden