Sa, 18. November 2017

Auf Abstiegskurs

11.03.2016 16:08

Newcastle feuert McLaren - Benitez übernimmt

Für Steve McClaren ist eine weitere Trainerstation vorzeitig beendet. Der vom Abstieg bedrohte englische Traditionsklub Newcastle United trennte sich am Freitag nach nur rund neun Monaten vom 54-Jährigen. Seine Nachfolge tritt der Spanier Rafael Benitez an, der zu Jahresbeginn bei Real Madrid gehen musste.

McClaren konnte mit dem früheren Meister nur sechs von 28 Premier-League-Spielen gewinnen und belegt mit 24 Punkten den vorletzten Tabellenplatz. Bereits am Wochenende hatten die Anhänger der Magpies mit Missfallensbekundungen gegen McClaren und das Team auf die Krise reagiert. Dabei war der Coach noch im Juni mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet worden.

In der Saison 2010/11 war das Engagement des Trainers in Wolfsburg bereits nach etwas mehr als einem halben Jahr beendet worden. Ähnlich enttäuschend war seine Zeit als Nationalcoach verlaufen, als England die EM-Teilnahme 2008 verpasst hatte. Sein größter Erfolg war wohl das UEFA-Cup-Finale mit Middlesbrough 2006.

Benitez soll United nun vor dem Sturz in die Zweitklassigkeit bewahren. Auf der Insel hatte der Spanier unter anderem Liverpool und Chelsea trainiert. Mit Liverpool gewann er 2005 in einem denkwürdigen Finale gegen den AC Milan die Champions League und ein Jahr später den FA Cup.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden