Mo, 11. Dezember 2017

Augeninfektion

25.02.2016 19:39

Djokovic gibt in Dubai gegen Lopez auf

Der Serbe Novak Djokovic hat am Donnerstag beim ATP-Turnier in Dubai im Viertelfinale gegen den Spanier Feliciano Lopez wegen Augenproblemen aufgeben müssen. Für den Weltranglisten-Ersten ist es die erste Niederlage nach zuletzt 17 Siegen. Davor hatte er im November beim Londoner World-Tour-Finale in der Gruppenphase gegen den Schweizer Roger Federer verloren.

Bereits beim Stand von 1:2 im ersten Satz hatte Djokovic ein medizinisches Time-out genommen. Er deutete dabei auf sein Auge, spielte aber zunächst noch weiter. Nachdem er den ersten Satz 3:6 verloren hatte, warf der Sieger der Australian Open unter den Pfiffen des Publikums das Handtuch. Offenbar leidet Djokovic seit einigen Tagen unter einer Infektion im rechten Auge.

In seinen vergangenen 17 Turnieren hatte Djokovic stets mindestens das Finale erreicht. So "früh" in einem Turnier scheiterte er zuletzt im Jänner 2015, als er im Viertelfinale von Doha dem Kroaten Ivo Karlovic unterlag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden