Di, 21. November 2017

Wochen der Wahrheit

11.02.2016 15:46

Rapid: Drohen Grün-Weiß 16 schwarze Tage?

Nach dem unerwarteten Scheitern im Cup könnte Rapid bis 25. Februar auch auf den anderen Hochzeiten in Meisterschaft und Europa League in vier Partien alle Chancen auf den ersten Titel seit acht Jahren verspielen.

Cup: 0:1 gegen Admira am 10. Februar 2016
Ernst Dokupil, der Trainer war, als Rapid am 5. Juni 1995 letztmals den Cupsieg holte, sah Mittwoch den 20. vergeblichen Anlauf zur Wiederholung, das 0:1 gegen Admiralive. Nachher vermutete Zoran Barisic, der damals sein Spieler war: "Offenbar mag uns dieser Bewerb nicht." Das Verhängnis begann auch gegen Admira am 30. September 1995 - 1:0 durch den jetzigen Barisic-Assistenten Carsten Jancker, der beim Tor einen Kieferbruch erlitt, geführt, 1:4 verloren.

21 Jahre später? Elfer vergeben, Latte getroffen, Sitzer verschleudert. "Die Einstellung war okay, es fehlte auch  Glück. Wir haben nach der Pause zu viele falsche Entscheidungen getroffen", gab Barisic zu. Der Plan, sich anders als vor der Pause zurückzuziehen, Admira herauszulocken, Räume für Konter zu haben, funktionierte im Prinzip - nur blieben die Räume ungenützt. Als Admiras spätes Tor fiel, war Barisic auf Verlängerung eingestellt. Daher hob er sich zwei Wechsel auf.

Bundesliga: Austria und Sturm am 14. und 21. Februar
Auch der Plan, im Nachspiel frische Kräfte zu bringen, ging nicht auf. Nach dem 0:1 konnten Prosenik, der sogar fast noch den Ausgleich geköpfelt hätte, und Murg nichts mehr retten. Auf den Cuptiefschlag folgen drei Auswärtsspiele in Liga und Europa League. Rotiert Barisic für das Derby am Sonntag? Da wird wohl Steffen Hofmann beginnen. Ansonsten bleibt die Hoffnung. Der gegen seinen Ex-Klub gescheiterte Elferschütze Stefan Schwab gab zu: "Wir wollten unbedingt aufsteigen, waren aber zu wenig giftig und zu schwach."

Wenn das auch bei der Austria und eine Woche später in Graz passiert, sind die Chancen auf Rapids ersten Titel seit 2008, als in Peter Pacults Ära mit Assistent Barisic der Meisterteller nach Hütteldorf kam, dahin. Die Titelbilanz (Liga und Cup) seit damals müsste zu denken geben: achtmal Salzburg, je zweimal Austria und Sturm, je einmal sogar Ried und Pasching. Läuft bei Grün-Weiß wirklich alles nach Plan?

Nach Plan lief es für die Rapidler am vergangenen Wochenende, als sie den WAC mit 3:0 besiegten:

Europa League: Valencia am 18. und 25. Februar
Europa-League-Gegner Valencia flog am gleichen Tag wie Rapid aus dem Cup. Bei den Spaniern war das schon seit dem 0:7-Desaster im Hinspiel im Nou Camp Fakt. Das Retourspiel lockte daher nur 16.400 Fans ins Mestalla. Die sahen ein 1:1, wobei Negredo Valencia nach 39 Minuten in Führung brachte, das 1:1 in Minute 84 fiel.

Bei Barcelona spielten nur zwei, die in der Champions League zur ersten Garnitur zählen: Keeper ter Stegen und Rakitic. Kein Messi, Suárez, Neymar, Iniesta, Piqué.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden