So, 18. Februar 2018

Drei neue Staffeln

05.02.2016 15:50

"Orange is the New Black" geht in die Verlängerung

Vor dem Start der vierten Staffel am 17. Juni hat Netflix seine Erfolgsproduktion "Orange is the New Black" um drei Jahre verlängert. Der Deal beinhaltet laut US-Medien, dass Serienschöpferin Jenji Kohan auch Staffeln fünf, sechs und sieben verantwortet. Die freute sich in einem Statement: "Drei weitere Jahre! Nicht ganz eine politische Amtszeit, aber doch jede Menge Zeit für interessante Dinge."

Kohans vielprämierte Gefängnis-Dramedy basiert auf der gleichnamigen Autobiografie einer New Yorkerin aus gutem Hause, die wegen eines Drogentransports für ihre nunmehrige Ex-Liebhaberin eine einjährige Haftstrafe antreten muss.

In der Titelrolle ist Taylor Schilling als Piper Chapman zu sehen, an ihrer Seite spielen unter anderem Laura Prepon, Natasha Lyonne, Laverne Cox und Uzo Aduba.

Letztere erhielt - wie auch die Serie selbst - vergangenes Wochenende zum zweiten Mal in Folge einen Award der US-amerikanischen Schauspielergewerkschaft Screen Actors Guild.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden