Mo, 18. Dezember 2017

24 h in Daytona

31.01.2016 22:39

Alex Wurz beendet Motorsport-Karriere mit Rang 5!

Der Österreicher Alexander Wurz hat am Sonntag seine Motorsport-Karriere mit Rang fünf beim 24-Stunden-Rennen von Daytona wohl endgültig beendet. Der 41-Jährige war für das Team für Ford Chip Ganassi Racing zwischenzeitlich in Front gelegen und kam mit elf Runden Rückstand ins Ziel. Es gewann das US-Trio Ed Brown, Johannes van Overbeek und Scott Sharp mit Luis Felipe Derani (BRA/Honda-Ligier).

Der Brasilianer Rubens Barrichello wurde unter insgesamt 54 Boliden Zweiter, ihm fehlten mit seinen Teamkollegen Jordan und Ricky Taylor (beide USA) sowie dem Italiener Massimiliano Angelelli nach 736 Runden nur knapp 27 Sekunden zum ersten Sieg bei dem seit 1966 ausgetragenen Langstreckenklassiker an der Ostküste Floridas. Honda feierte seinen ersten Sieg bei diesem Rennen überhaupt.

Wunsch erfüllt
Wurz war sein letztes Rennen eigentlich am 21. November bei den "Sechs Stunden von Bahrain" gefahren. Nach Platz drei bei diesem Langstrecken-WM-Finale 2015 wollte er sich mit seinem Daytona-Debüt aber noch einen lang ersehnten Wunsch erfüllen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden