Mo, 11. Dezember 2017

Heiß umworben

27.01.2016 10:23

Wird Alexander Pointner neuer Trainer der Finnen?

Er ist der erfolgreichste Skisprung-Trainer der Gegenwart. Mit dem österreichischen Team gewann Alexander Pointner innerhalb von zehn Jahren 32 Medaillen bei Großereignissen. Nach der Saison 2013/2014 wurde Pointners Vertrag mit dem ÖSV nicht verlängert. Nun soll er als neuer Trainer für das finnische Skisprung-Team im Gespräch sein.

2017 findet in Lahti die nordische Ski-Weltmeisterschaft statt. Den finnischen Adlern gelang es bisher nicht an die Erfolg vergangener Jahre durch Janne Ahonen oder Matti Nykänen anzuschließen. Als bester finnischer Athlet belegt derzeit Lauri Asikainen Platz 36.

Der finnische Verband soll bereits Kontakt zu Alexander Pointner aufgenommen haben. Der Oberösterreicher ist zurzeit Berater des bulgarischen Skispringers Vladimir Zografski. Während der Vierschanzentournee hat sich Pointner mit dem finnischen Ex-Trainer Mika Kojonkoski, der nun als führender Funktionär im nationalen Olympischen Komitee arbeitet und von 1997 bis 1999 auch die ÖSV-Adler trainiert hat, getroffen.

"Kein Kommentar"
Zu den Gerüchten um Alexander Pointner wollte sich der Finne nicht äußern: "Kein Kommentar." Doch er betonte: "Die Finnen sind Skisprung-begeistert, und die Heim-Weltmeisterschaft rückt näher." Finnische Zeitungen berichten auch, dass der nächste Trainer ein Österreicher wird.

Auch Pointner hält sich diesbezüglich bedeckt: "Kein Kommentar. Ich kann nur bestätigen, dass es Gerüchte gibt, weil mich finnische Journalisten angerufen haben." Ob es sich der 45-Jährige überhaupt vorstellen kann, noch einmal als Cheftrainer im Skisprung-Zirkus zu arbeiten? "Momentan kann ich diese Frage nicht beantworten." Im Dezember starb seine Tochter Nina.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden