Sa, 25. November 2017

Vier Tage nach Sturz

26.01.2016 16:56

Der Tag X für Reichelts sensationelle Rückkehr

Die Blitz-Rückkehr des Hannes Reichelt in den Rennsport ist tatsächlich möglich! Am Mittwoch ist für den 35-Jährigen Tag X, was einen Start in Garmisch am Wochenende betrifft: Wie die "Krone" am Montag berichtete, fährt er nur vier Tage nach seinem fürchterlichen Sturz in der Abfahrt von Kitzbühel bereits erstmals wieder Ski! Im Video oben sehen Sie die schlimmen Stürze von Reichelt und Co. auf der Streif.

Millionen Fans entlang der Strecke und vor dem TV-Schirm bangten um die Gesundheit des Hannes Reichelt. Als er am Hausberg von der Streif brutal abgeworfen wurde und minutenlang im Netz lag. Umso größer die Erleichterung, als er selbst aufstand. Und dann noch größer, als die Diagnose bekannt wurde. Wie durch ein Wunder hatte er beim fürchterlich aussehenden Sturz nur eine Knochenprellung im Knie erlitten.

Eine Verletzung, die jetzt sogar eine sensationelle Blitz-Rückkehr möglich machen könnte: Wenn die Schmerzen am Mittwoch nicht zu groß sind, wird er nach Absprache mit den Ärzten und Betreuern tatsächlich schon am Donnerstag am Start des Abfahrts-Trainings in Garmisch stehen - und am Samstag dort auch das Rennen fahren. Nur genau eine Woche nach seinem Horrorsturz auf der Streif.

Gefährliche Stellen zusätzlich markiert
Fest steht, dass schon im WM-Ort 2011 die Sicherheit auf der Strecke weiter erhöht wird. So sollen die tiefsten Punkte in Kompressionen wie eben der verhängnisvolle am Hausberg zusätzlich mit Farbe markiert werden. Falls die Sicht wieder schlecht ist. Aber es werden auch andere Möglichkeiten angedacht, um die zu verbessern: ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel schlug dafür etwa Tannenreisig vor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden