Sa, 25. November 2017

Wilder wartet

17.01.2016 18:43

Box-Champ Tyson Fury hat einen Herausforderer

Nach seiner erfolgreichen Titelverteidigung gegen den Polen Artur Szpilka hat WBC-Box-Weltmeister Deontay Wilder auch den britischen Klitschko-Bezwinger Tyon Fury herausgefordert. Dieser dürfte aber zuerst seinen Rückkampf gegen Wladimir Klitschko bestreiten.

Der als Profi unbesiegte Wilder verteidigte seinen WM-Titel im Schwergewicht am Samstagabend in Brooklyn ohne Probleme. Der 30-jährige US-Amerikaner feierte gegen Szpilka seinen 35. K.o-Sieg im 36. Kampf.

In einer weiteren Schwergewichts-WM um den vakanten IBF-Titel besiegte sein US-Landsmann Charles Martin durch technischen K.o. ebenfalls in New York Wjatscheslaw Glaskow. Der Ukrainer hatte sich in der dritten Runde eine Knieverletzung zugezogen und konnte nicht weiterboxen.

Ex-Weltmeister Klitschko hatte vor sechs Wochen den WBA-, WBO-und IBF-Titel an Fury verloren. Dem Briten war der IBF-Meistergürtel danach aberkannt worden, weil er eine sofortige Pflichtverteidigung gegen die Nummer eins der IBF ablehnte und stattdessen einen Rückkampf gegen Klitschko vorzieht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden